BÜHNENLEBEN > PRODUKTIONEN

  • Foyer5
  • Landestheater Linz
  • # 25 | November / Dezember 2022
  • S. 22-23

Vom Zauber des Anfangs

Die Reihe „Oper am Klavier“ präsentiert Debütwerke

Text: Christoph Blitt

[Landestheater Linz]

Wer Lust hat, sich auf eine musikalische Reise abseits ausgetretener Repertoirepfade zu begeben, der ist bei der Reihe „Oper am Klavier“ bestens aufgehoben. Denn hier kann man in der BlackBox oder der BlackBox Lounge Bekanntschaft mit unbekannteren Werken der Musiktheaterliteratur schließen. Präsentiert werden diese Fundstücke in der Regel in Ausschnitten, zu Klavierbegleitung und in moderierter sowie konzertanter Form, die gleichwohl durch das eine oder andere theatrale Element bereichert werden kann.

Unbekannte Stücke, die es wieder einmal wert wären, präsentiert zu werden, gibt es natürlich unzählige. Um hier aber nicht in eine inhaltliche Beliebigkeit abzugleiten, stehen die bei „Oper am Klavier“ vorgestellten Stücke in einem Zusammenhang zu den Werken, die Sie in der jeweiligen Spielzeit im Großen Saal erleben können. Und nicht nur das! Zusätzlich weisen alle drei zur Aufführung kommenden Werke denselben Bezug zum Spielplan auf der Hauptbühne auf. So kann man in dieser Saison bei „Oper am Klavier“ die Werke erleben, mit denen Giuseppe Verdi, Emmerich Kálmán und Georg Friedrich Händel ihre Karriere als Musikdramatiker starteten.

Es mag vielleicht eine reine Äußerlichkeit sein, dass sich die Reihe auf die jugendlichen Debütwerke der genannten Komponisten kapriziert. Doch der Blick auf Anfängerwerke wie Verdis Oberto, Kálmáns Ein Herbstmanöver und Händels Almira legt offen, welche Entwicklung die drei Komponisten bis zu ihren Schöpfungen wie La forza del destino (Die Macht des Schicksals), Gräfin Mariza und Rinaldo, die im Großen Saal den Spielplan bereichern, zurückgelegt haben. Durch diese gegenseitige Bespiegelung des Frühwerks im Hauptwerk (und umgekehrt) mag auch das Ohr für die besonderen Qualitäten der späteren Opern und Operetten stärker geschärft werden. Man kann aber gleichzeitig auch erkennen, was die ureigensten Qualitäten von Verdi, Kálmán und Händel waren, die sie schon bei ihren Debüts auf der Opernbühne eindrucksvoll unter Beweis stellten. Und man kann etwas über die Beschaffenheiten von Anfängerwerken lernen. So sind etwa Oberto, das Herbstmanöver und Almira dadurch verbunden, dass sich hier der Personalstil des jeweiligen Komponisten schon deutlich erkennen lässt, dass sich aber alle drei Tonsetzer gleichzeitig eine gewisse dramaturgische Stringenz und Schlagkraft erst noch erarbeiten mussten.

Gleichwohl ist es in allen drei Fällen ein großes Vergnügen, miterleben zu können, wie der junge Verdi, der junge Kálmán und der junge Händel sich freuten, in ihren Debütwerken nun endlich nach ihren Studienjahren ihr Talent unter Beweis zu stellen. Frischer kann also das Angebot nicht sein, dass Ihnen die Reihe „Oper am Klavier“ in dieser Spielzeit unterbreitet. Erleben Sie also die Mitglieder des Musiktheaterensembles, des Oberösterreichischen Opernstudios und auch Kolleg:innen des Opernchores einmal hautnah ohne die störende Distanz eines Orchestergrabens, wie sie Ihnen diese unbekannten Preziosen präsentieren.

 


 

OPER AM KLAVIER
SPIELZEIT 2022/2023 „ERSTLINGSWERKE“

Moderation: Christoph Blitt

OBERTO CONTE DI SAN BONIFACIO (OBERTO, GRAF VON SAN BONIFACIO)
DRAMMA IN ZWEI AKTEN VON GIUSEPPE VERDI

Text von Antonio Piazza und Temistocle Solera
Uraufführung 17. November 1839, Teatro alla Scala, Mailand
In italienischer Sprache

16. + 20. November 2022
BlackBox Musiktheater

 

EIN HERBSTMANÖVER
OPERETTE IN DREI AKTEN VON EMMERICH KÁLMÁN

Text von Karl von Bakonyi in der deutschen Übersetzung und Text der Gesänge von Robert Bodanzky
Uraufführung 22. Jänner 1909, Theater an der Wien, Wien
In deutscher Sprache

24. + 30. April 2023
BlackBox Musiktheater

 

DER IN KRONEN ERLANGTE GLÜCKSWECHSEL ODER ALMIRA, KÖNIGIN VON KASTILIEN
OPER IN DREI AKTEN VON GEORG FRIEDRICH HÄNDEL

Text von Friedrich Christian Feustking nach Giulio Pancieris
Libretto für die Oper L'Almira von Giovanni Boniventi
Uraufführung 8. Jänner 1705, Theater am Gänsemarkt, Hamburg
In deutscher und italienischer Sprache

27. + 29. Juni 2023
BlackBox Musiktheater

  • Quelle: Foyer5
  • Landestheater Linz
  • # 25 | November / Dezember 2022
  • S. 22-23

PDF-Download

Artikelliste dieser Ausgabe