BÜHNENLEBEN > KULTURVERMITTLUNG & JUGEND

  • PROspekt
  • Theater Erfurt
  • # 9 | März-Juni 2019
  • S. 18

Junges Theater

Expedition durch die Oper

Spurensuche: Wo ist die Partitur?

Text: Henrike Bruns

[Theater Erfurt]

Oh Schreck – die Partitur ist verschwunden! Wie soll die Oper The Fairy Queen am Theater Erfurt denn nur ohne Noten inszeniert werden? Der Dieb ist schnell ausgemacht: Der kleine Elf Puck hat die Noten stibitzt. Ihm wurde nämlich sein Schlussmonolog gestrichen, und das lässt sich der kleine Poltergeist natürlich nicht einfach so gefallen. Schnell wird auch klar: Er gibt die Partitur erst wieder heraus, wenn eine Reihe unterschiedlicher Aufgaben erfüllt wurde. Das stellt Regisseurin Frau Wagner und ihre Assistentin Cosima natürlich vor eine große Herausforderung …

Zum Glück müssen sie diese nicht allein bewältigen, denn hinter der musik-theatralen Spurensuche verbirgt sich eine ganz besondere Führung hinter die Kulissen des Theaters. Die „Expedition durch die Oper“ richtet sich an Familien mit Kindern ab 6 Jahren, die das Musiktheaterhaus mal auf eine etwas andere Art und Weise kennenlernen wollen. Hinter Frau Wagner und Cosima verstecken sich die Musiktheaterpädagoginnen, die diese spezielle Familienführung konzipiert und vorbereitet haben. Drehte sich das Format in der vergangenen Spielzeit noch rund um Mozarts Zauberflöte, zieht sich in der Saison 2018/19 die Oper The Fairy Queen als roter Faden durch die eineinhalbstündige Führung und dockt somit thematisch an die letzte Premiere dieser Spielzeit an.

Kleine Elfen-Fußabdrücke dienen als Wegweiser und bringen die Gruppe von Ort zu Ort. Natürlich erfahren die großen und kleinen Besucher dabei eine Menge rund um das Haus und das Thema Musiktheater: Was ist ein Orchester und welche Instrumente spielen dort? Warum fuchtelt der Dirigent immer so merkwürdig mit den Armen? Wie hoch ist der Bühnenturm und wo entstehen die Kulissen? Aber nicht nur Zuhören, sondern auch Mitmachen ist gefragt, denn Pucks Aufgaben wollen gelöst werden. Die Spur des frechen Elfs führt dabei durch das ganze Theater, unter anderem in den Orchesterproberaum. Dort gilt es, mit Hilfe verschiedener Instrumente einen Elfenwald zu vertonen. Wie klingt das Rauschen der Bäume und Blätter und wie hört es sich an, wenn Elfen und Trolle durch das Dickicht huschen? Da ist neben Musikalität auch Teamarbeit gefragt, denn nur wenn alle Musikerinnen und Musiker einander gut zuhören und miteinander musizieren, kann ein stimmiges Klangbild entstehen. Auf dem weiteren Weg quer durch Theatersaal, Hinterbühne und Werkstattgebäude warten weitere spannende Herausforderungen und Überraschungen auf die Operndetektive, bevor Elf Puck schließlich zufrieden ist und nach einer finalen Aufgabe die Partitur endlich wieder rausgibt. Regisseurin Frau Wagner und Assistentin Cosima sind erleichtert. Gott sei Dank – die Oper ist gerettet!  

  • Quelle: PROspekt
  • Theater Erfurt
  • # 9 | März-Juni 2019
  • S. 18

PDF-Download

Artikelliste dieser Ausgabe