• Magazin
  • September/Oktober 2011
  • Oper Frankfurt
Penthesilea. Othmar Schoeck. [Premiere] S. 4-7
Liebe ist Kampf. Der Regisseur Hans Neuenfels über »Penthesilea«. [Regie, Interpretation] S. 6
Zum Werk. - von: Agnes Eggers, S. 6-7
Alexander Liebreich gibt sein Hausdebüt. [Vita] S. 7
L’étoile. Der Stern. Emmanuel Chabrier. [Premiere] S. 8-11
Zum Werk. [Premiere] - von: Zsolt Horpácsy, S. 9-10
Guy de Mey. [Vita, Zitat] S. 10
Siegfried. Richard Wagner. [Premiere] S. 12-16
Zum Werk. - von: Malte Krasting, S. 13
Lance Ryan. [Interview] S. 14
Jens Kilians Notizen zu «Siegfried». [Bühnenbild, Interpretation] S. 16
Magie aus Bildern, Wörtern, Klängen. Zur Physiognomie des Theaters von Hans Neuenfels. [Essay] - von: Hans-Klaus Jungheinrich, S. 18-20
Das Singen ist des Sängers Lust. Daniel Behle, Tenor. [Liederabend] - von: Malte Krasting, S. 22
Magelone-Lieder in Starbesetzung. Christian Gerhaher interpretiert »Die schöne Magelone«. [Liederabend] S. 24
Auf dem Spielplan. September, Oktober. [Wiederaufnahmen] Così fan tutte (Mozart) , La traviata (Verdi) , Die tote Stadt (Korngold) S. 26-27