• Foyer5
  • # 20 | September/Oktober 2021
  • Landestheater Linz
Der Chor - Metapher für die Menschheit. Interview mit Kay und Carin Pollak, verantwortlich für Buch und Gesangstexte des Musicals «Wie im Himmel». Så som i himmelen (Kempe) - von: Arne Beeker, S. 10-15
Klirrende Klänge. Wie klingt Kälte? [Vertonung von Kälte und Wärme] La bohème (Puccini) , Der Ring des Nibelungen | Die Walküre (Wagner) - von: Christoph Blitt, S. 18-21
„Operette sich, wer kann!“. Bestandsaufnahme eines Genres. Der Graf von Luxemburg (Lehár) - von: Magdalena Hoisbauer, S. 22-25
Vertonte Emotion. Thomas Enzinger im Kurzinterview. [Regie] Der Graf von Luxemburg (Lehár) - von: Anna Maria Jurisch, S. 26
Lachesis. Von der Selbstentmachtung des Menschen. Das Dilemma der künstlichen Intelligenz als spannender Science-Fiction Krimi und politisches Gegenwartstheater in einer Kammeroper. [Uraufführung] - von: Katharina John, S. 30-31
Tarkovsky – Der 8. Film. Das messerscharfe Denken des Andrei Tarkovsky. [Electronic Opera, Interview] Thomas Cornelius Desi, - von: Ulli Koch, S. 32-33
Musik und Wirklichkeit. [Essay, Kunstwahrnehmung] - von: Markus Poschner, S. 62-64