Pressemeldungen >> Personalia

Stefano Pace wird Generaldirektor und künstlerischer Leiter

25. Jun 2021

von: Opéra Royal de Wallonie-Liège

Am gestrigen Donnerstag, 24. Juni 2021, wählten der Verwaltungsrat und die Generalversammlung der Opéra Royal de Wallonie-Liège Stefano Pace zum neuen Generaldirektor und künstlerischen Leiter der Opéra Royal de Wallonie-Liège. Er wird sein Amt im Oktober 2021 antreten. Die Intendanz ist auf fünf Jahre angelegt, mit der Option auf Verlängerung.

Im Januar 2021 leitete die Opéra Royal de Wallonie-Liège das Verfahren zur Findung eines neuen Generaldirektors und künstlerischen Leiters ein, nachdem der mittlerweile verstorbene Stefano Mazzonis di Pralafera angekündigt hatte, seine Intendanz im August 2022 zu beenden. Insgesamt gingen 46 Bewerbungen aus 17 Nationen ein. Nach sorgfältiger Prüfung wurden sechs Kandidat*innen davon ausgewählt, die sich am 20. und 22. Juni den Mitgliedern des Verwaltungsrats und der Generalversammlung der Opéra Royal de Wallonie-Liège vorstellten. Gestern, am 24. Juni 2021, wählten der Verwaltungsrat und die Generalversammlung Stefano Pace zum neuen Generaldirektor und künstlerischen Leiter der Opéra Royal de Wallonie-Liège.

Der 1958 in Rom geborene Stefano Pace studierte in seiner Heimatstadt Architektur und arbeitete bereits während des Studiums als Bühnenbilder. Er arbeitete weltweit für Regisseure wie Jonathan Kent, Maurice Béjart, John Dexter und Krisztof Zanussi. Neben seiner Tätigkeit als Architekt, Bühnenbildner und Ausstatter hatte Stefano Pace seit 1994 mehrere leitende Positionen inne, vor allem im technischen Bereich, aber auch in der künstlerischen Produktion oder im Management, an der Opéra National de Paris, dem Palau de les Arts Reina Sofia in Valencia, dem Teatro Massimo Bellini in Catania und dem Royal Opera House Covent Garden in London. Seit März 2015 ist Stefano Pace Generalintendant der Fondazione Teatro Lirico Giuseppe Verdi in Triest.