PRESSEMELDUNGEN > PREISE & EHRUNGEN

Johannes Marsovszky erhält Ernst-von-Schuch-Preis

Fünfköpfige Jury des Forum Dirigieren wählte Preisträger aus

Deutscher Musikrat • 03. Dezember 2021

Von: Deutscher Musikrat

Die Familienstiftung Ernst Edler von Schuch hat in Zusammenarbeit mit dem Forum Dirigieren mit 2.000,- € dotierten Ernst-von-Schuch-Preis zur Förderung junger Dirigierender an den Dirigenten Johannes Marsovszky vergeben. Eine fünfköpfige Jury des Forum Dirigieren wählte unter dem Vorsitz von Peter Gülke den 27-Jährigen als diesjährigen Preisträger aus. 

„Was Johannes Marsovszky auszeichnet, ist – neben seiner musikalischen Begabung und der soliden technischen Ausbildung – auch und vor allem seine Seriosität, seine Gewissenhaftigkeit und die außergewöhnliche Genauigkeit in seiner Vorbereitung. Das im Zusammenspiel mit seinem Alter von 27 Jahren macht ihn in jedem Fall zu einem würdigen Träger des Ernst-von-Schuch-Preises", so Laudatorin und Jury-Mitglied Judith Kubitz

Die Familienstiftung Ernst Edler von Schuch vergibt seit 2014 gemeinsam mit dem Forum Dirigieren jährlich den Förderpreis für junge Dirigentinnen und Dirigenten. Die Familienstiftung Ernst Edler von Schuch ist bestrebt, mit der Vergabe dieses Förderpreises den dirigentischen Nachwuchs zu unterstützen. Damit soll die Erinnerung an Ernst von Schuch (1846-1914) in Dresden verankert und in die Zukunft getragen werden, getreu dem Motto Ernst von Schuchs „Es ist nicht meine Art, stehen zu bleiben". Die Auswahl erfolgt in Kooperation mit dem Forum Dirigieren des Deutschen Musikrates. 

Johannes Marsovszky studierte Chor- und Orchesterdirigieren an der Franz Liszt Musikakademie Budapest, 2018 schloss er sein Master-Studium in Orchesterdirigieren mit Auszeichnung ab. Als Assistant Conductor beim Budapest Festival Orchestra wird Johannes Marsovszky regelmäßig seit 2019 engagiert und arbeitete hier bisher an der Seite von Iván Fischer, Lahav Shani, Leonidas Kavakos, Manfred Honeck und Michel Tabachnik. Unter anderem assistierte er 2019 Christoph Ulrich Meier in der Produktion von „Il Matrimonio Segreto" (Cimarosa) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. 2018 wurde Johannes Marsovszky jüngster Halbfinalist beim Internationalen Dirigentenwettbewerb Sir Georg Solti (Ungarn), beim Rezsö Lantos Wettbewerb für junge Chordirigenten wurde er 2016 mit dem 2. Preis und 2015 mit dem 1. Preis ausgezeichnet. 

Johannes Marsovszky wurde 2018 in die Förderung des Forum Dirigieren aufgenommen und nahm an den Meisterkursen mit Golo Berg, Lutz Rademacher, Rüdiger Bohn und Gerrit Prießnitz teil. Außerdem assistierte er 2019 Fausto Nardi an der Internationalen Opernakademie Schloss Weikersheim und übernahm die Leitung einer Vorstellung (La Bohème).

Johannes Marsovszky © Wolf Heider-Sawall