Pressemeldungen

Geschäftsführender Intendant Marc Stefan Sickel verlängert seinen Vertrag nicht

06. Mai 2021

Von: Nationaltheater Mannheim

Der Geschäftsführende Intendant des Nationaltheaters Mannheim Marc Stefan Sickel hat Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und Kulturbürgermeister Michael Grötsch darüber informiert, dass er für eine Verlängerung seines Vertrages, der zum 31.08.2022 ausläuft, nicht zur Verfügung steht. Marc Stefan Sickel betont: „Zu diesem Schritt habe ich mich aus persönlichen Gründen entschlossen. Meinen Vertrag werde ich selbstverständlich mit vollem Einsatz bis zum Ende der Vertragslaufzeit erfüllen.“

Dr. Peter Kurz und Michael Grötsch nehmen die Entscheidung von Marc Stefan Sickel mit Respekt und Bedauern zu Kenntnis.

„Ich danke Herrn Sickel für das Geleistete: Er hat sich als Geschäftsführender Intendant und Erster Betriebsleiter sowohl um das Nationaltheater, hier auch und gerade in Hinblick auf erforderliche strukturelle und personelle Veränderungen, als auch um das Großprojekt „Generalsanierung“ verdient gemacht. Ich freue mich deshalb auf die weitere Zusammenarbeit bis in den Sommer 2022 hinein“, so der Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz.

Kulturbürgermeister Michael Grötsch ergänzt: „Herr Sickel war in den vergangenen Jahren Motor für entscheidende Entwicklungen im Nationaltheater. Er hat in vorbildlicher Weise seine maßgebliche Verantwortung im Großprojekt „Generalsanierung“ mit all seinen Einzelprojekten wahrgenommen. Zugleich hat er dafür Sorge getragen, dass im Intendantenkollegium vertrauensvoll und partnerschaftlich zusammengearbeitet wird. Ich  bedauere die Entscheidung von Herrn Sickel, für eine Vertragsverlängerung nicht zur Verfügung zu stehen.“

Mit dieser Entscheidung wird die Verwaltung ein Stellenbesetzungsverfahren unter Einbeziehung der im Gemeinderat vertretenen Fraktionen und Einrichtung einer Findungskommission einleiten.